Grüner leben

Kentia-Palme

Weihnachtsbaum raus, Zimmerpflanze rein 2019

Herkunft

Kentia-Palmen gehören zur Familie der Palmengewächse und wachsen auf der Lord-Howe-Insel im Osten Australiens geschützt unter den Blätterdächern größerer Bäume. Dadurch sind sie an eine reduzierte Sonneneinstrahlung gewöhnt. In ihrer natürlichen Umgebung kann die Palme gut 18 Meter hoch und 6 Meter breit werden. Die Palmwedel erreichen eine Länge von. Die Kulturversionen der Kentia-Palme sind im Vergleich dazu deutlich kleiner.

Pflegetipps

Die Kentia ist eine der wenigen Palmen, die relativ dunkel stehen können. Wird das Blatt hellgrün bis gelb, ist der Standort zu hell. Wenn sich nur wenige neue Triebe bilden, hat es die Kentia-Palme zu dunkel.

Die Palme gedeiht am besten mit einem leicht feuchten Wurzelballen. Der Wurzelballen sollte aber nicht so nass sein, dass am Boden des Topfes ständig Wasser steht.

In der Dusche oder draußen in einem leichten Regenschauer genießt die Kentia-Palme eine Erfrischung. Außerdem beugt diese Behandlung einem Spinnenmilben-Befall vor.

Gelbe, alte oder hässliche Blätter könne einfach abgeschnitten werden.

Die Kentia-Palme mag normale Zimmertemperatur; fällt diese unter 10 °C, ist es für sie zu kühl.

Wird zwischen April und September alle zwei Wochen ein wenig gedüngt, wachst die Kentia-Palme weiter. Im Winter legt sie eine Ruhepause ein und benötigt keine zusätzliche Nahrung.

Quelle und Foto: pflanzenfreude.de